Alle Standorte
|
Deutsch
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den rot markierten Feldern.
05-2019-Gin_2800x480px.jpg

Gin & Genever

81 Artikel

Allheilmittel und „Wein der Armen“ – die Ursprünge des Gin

Die Wurzeln des Gin liegen vermutlich im niederländischen Genever. Im 17. Jahrhundert wurde die Spirituose hauptsächlich als Medizin gegen Schmerzen und allerlei Wehwehchen verwendet. Erst als sich die Destillationsmethoden und Qualitätskontrollen Ende des 18. Jahrhunderts verbesserten, wurde Gin auch in höheren Gesellschaftsschichten eine beliebte Zutat für Drinks. Heute ist Gin auf der ganzen Welt verbreitet und gewinnt durch die Experimentierfreude der Hersteller immer neue Facetten dazu. Lassen auch Sie sich inspirieren – von Beefeater, The Duke Gin oder Hendrick’s und anderen Gin-Sorten bei Heinemann.
 

Gin-Herstellung: Wacholder und die „Botanicals“ geben den Ton an 

Im Zentrum der Gin-Herstellung steht die Aromatisierung mit verschiedenen Pflanzen, Kräutern, Samen und Gewürzen. Die sogenannten „Botanicals“ werden mit größter Sorgfalt ausgewählt und aufeinander abgestimmt, um ein möglichst harmonisches Destillat zu erhalten. 
  • Mazeration: Beim traditionellen Aromatisierungsverfahren werden Wacholderbeeren und weitere Botanicals mit einem Neutralalkohol und Wasser gemaischt, damit sich die Aromen im Alkohol lösen. Alternativ dazu können im Destillationsprozess alkoholische Dämpfe über die Botanicals geleitet werden.
  • Destillation: In der Destille wird der Alkohol aus der Maische destilliert und anschließend mehrfach gefiltert, um dem Destillat die Schärfe zu nehmen. 
  • Verdünnen: Das fertige Destillat wird mit Wasser auf Trinkstärke verdünnt. Anschließend lagert der fertige Gin einige Wochen, bevor er in Flaschen abgefüllt wird.
Mittlerweile werden über 200 verschiedene Botanicals in immer neuer Zusammensetzung für die Gin-Herstellung verwendet. Neben den klassischen Botanicals zwie Zitrusfrüchten, Zimt, Ingwer und Muskat sowie Anis und Koriander kann man zunehmend auch frisch-herbe Kräuternoten, blumige Aromen und Früchte im Gin schmecken.
 

Erstklassigen Gin genießen – Heinemann Shop

Gin wird fast ausschließlich in Cocktails und Longdrinks genossen, die die intensiven Aromen der Spirituose perfekt in Szene setzen. Gin-Minimalisten schwören auf Dry Martini mit einem Hauch Wermut. Wer es frischer mag, mixt sich einen Tom Collins mit Gin, Zitronensaft und Sodawasser. Und wer gern experimentiert, der variiert den legendären Gin Tonic nach Lust und Laune mit immer Gin-Sorten aus dem Heinemann Shop und mit verschiedenen Sorten Tonic Water. Bestellen Sie Gin und weitere hochwertige Spirituosen, Düfte, Süßes und mehr jetzt online bei Heinemann – wir liefern Ihre Bestellung zum gewünschten Termin zu Ihnen nach Hause.